Archäologen stellten Funde der Ausgrabung am Whörl-Parkhaus vor

Bevor das neue Shoppingcenter gebaut werden kann, wird das Gelände von den Archäologen untersucht. Seit Juli dauern die Untersuchungen an und werden vermutlich Ende September abgeschlossen sein. Am Dienstag den 30.8. stellten der Stadt- und Kreisarchäologe Bodo Zehm und der Grabungsleiter Dr. Daniel Lau bei einer Ausgrabungsbesichtigung ihre Funde vor. Zu dieser Besichtigung waren alle Interessierte eingeladen. Circa 60 Leute folgten der Einladung.

Ein Teil der Funde die zu 99% aus Ton- und Glasscherben bestehen, wurde in der Tiefgarage ausgestellt und konnten begutachtet werden. Aber auch Teile eines Rinder- und Pferdeskelett sowie ein voll erhaltenes Rinderskelett wurde in den Gruben gefunden, die aber nicht zu sehen waren. In einer Grube wurde auch eine Schere aus dem 16. Jahrhundert gefunden, wie sie Weber und Tuchmacher benutzt haben.

Dr. Daniel Lau

Die Archäologen erzählten in spannenden 2 Stunden über die Entwicklung der Alt- und Neustadt und wie dieser Platz an der Großen Rosenstraße wohl im Mittelalter ausgesehen haben könnte. Wie sich die Stadt entwickelt hat und woher einige Straßennamen stammen .Die Besucher brachten einige Fragen mit, die von den Archäologen gerne und ausführlich beantwortet wurden. Die Kosten der Ausgrabung belaufen sich im 6 stelligen Bereich und müssen vom Bauherren getragen werden.

Wer sich für die Geschichte der Stadt interessiert, der kann diese hier in 8 Minuten in einem Animationsvideo sehen. Sehr empfehlenswert.

2 Antworten auf „Archäologen stellten Funde der Ausgrabung am Whörl-Parkhaus vor“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.